Daten-Marktplatz.de Adressen und Daten zum Download
Blogbeiträge von Frank Bindmann

Blogbeiträge von Frank Bindmann

Frank BindmannFrank Bindmann hat ursprünglich Medizinpädagogik an der Martin-Luther Universität in Halle studiert. Herr Dipl. med. paed. Frank Bindmann ist seit 1999 im Netz unterwegs, alleinerziehender Vater einer inzwischen volljährigen Tochter und heute Geschäftsführer eines Reiseunternehmens für Alleinerziehende. Er schreibt unter anderem für diesen Blog, hauptsächlich zu den Themenfeldern Werbepsychologie und Direktmarketing. Frank Bindmann

- Anzeige -

 

Wozu benötigt man eine Namensliste mit Vornamen?

Geschrieben am 29.07.2017

Namenslisten mit Vornamen gibt es überall im Internet zum Download. Oftmals werden die Namenslisten in Form von Charts dargestellt, andere Datensätze mit Vornamen begnügen sich dagegen mit der reinen Auflistung von Vornamen. Aber wer braucht so etwas? Wir gehen kaum davon aus, dass sie ein Buch mit möglichen Vornamen herausgeben wollen. Internetseiten, die beliebte, beziehungsweise gängige Vornamen auflisten, gibt es inzwischen ebenfalls zuhauf. DIe Verwendung solcher Namensliste ist jedoch eine ganz andere. Mit Hilfe solcher Liste an Vornamen lässt sich leicht das Geschlecht eines Ansprechpartners zuordnen.
weiterlesen

Erfolgreiches Dialogmarketing mit guten Firmenadressen

Geschrieben am 07.08.2017

Dialogmarketing ist eine Form des Marketings, bei der Kunden zielgruppengenau angesprochen werden und der Dialog mit dem Kunden gesucht wird. In Zeiten der neuen Medien geht es längst nicht mehr darum, dass Unternehmen ihre Produkte oder Dienstleistungen direkt an den Mann oder die Frau bringen. Es geht darum einen Dialog an zu stoßen oder zu ermöglichen. Aber auch klassische Medien, wie der Werbebrief, sind bestens für das Dialogmarketing geeignet. Voraussetzung für ein erfolgreiches Dialogmarketing mittels Werbebrief sind möglichst aktuelle Adressen mit Ansprechpartner. Die Daten müssen gepflegt sein und selbst kleine Details, wie die korrekte Anrede müssen stimmen. Außerdem müssen die Daten in einem Format vorliegen, dass sich für Serienbriefe eignet. Hier haben sich die Dateiformate CSV und das EXCEL ™ Format besonders bewährt.
weiterlesen

Warum sind personenbezogene Daten so wertvoll?

Geschrieben am 09.08.2017

Informationen sind die wichtigte Resource des 21. Jahrhunderts. Informationen ermöglichen Innovation und wirtschaftliche Entwicklung. Die Verarbeitung und Kombination von Daten ermöglicht die Generierung von neuem Wissen. Zu den Informationen, die im neuen Jahrtausend besonders gesammelt werden, gehören auch viele personenbezogene Daten. Solche Daten fallen fast überall an. Wir hinterlassen überall unsere Datenspuren. Beim Einkauf und Zahlung mit Kreditkarte, beim Abheben am Geldautomat, beim Telefonieren, oder beim Surfen im Internet. Es gibt inzwischen kaum einen Bereich unseres Alltages, bei dem wir keine Spuren hinterlassen. Eben Daten, die genau unserer Person zugeordnet werden können. Laut EU-Datenschutz-Richtlinie sind personenbezogene Daten "alle Informationen über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person".
weiterlesen

Big Data - Korrelationen und Fehlinterpretationen

Geschrieben am 05.09.2017

Big Data ist mehr als nur das Zusammenführen großer Datenmengen. Ziel ist es aus diesem Datenpool Korrelationen zu identifizieren. Daten werden in Cluster mit ähnlichen Merkmalen zerlegt und machen Verhaltensweisen berechenbar. Durch die Analyse von Merkmalen, die häufig in Kombination auftreten können exakte Profile erstellt werden. Statistiker wissen: "Korrelation bedeutet nicht Kausalität". Unserem menschlichen Denken widerspricht das, denn wir denken kausal. Wir können uns daher nicht vorstellen, welche Daten man aus einem Facebookprofil extrahieren und durch Korrelationen mein Verhalten vorhersagen kann. Dabei stellt schon das Ermitteln von kausalen Zusammenhängen eine enorme Hürde dar. Zwischen Merkmalen, Ereignissen oder Zuständen muß bei einer Korrelation keine kausale Beziehung bestehen.
weiterlesen

Google sammelt wieder Daten in Deutschland

Geschrieben am 15.09.2017

Wenn es um Daten geht, dann fällt uns als erstes automatisch der amerikanische Konzern Google ein. Und das hat sicherlich seinen Grund, denn es gibt kaum etwas, das Google verborgen bleibt. Jetzt rollen wieder die kleinen bunten Google Autos durch Deutschland, die nicht nur durch ihre Farbe auffallen, sondern durch die 360 Grad Kamera auf dem Dach. Google hatte schon einmal seine Fahrzeugflotte durch Deutschland geschickt, um Fotos für den eigenen Dienst Street View zu machen. Nach massiven Protesten aus der Bevölkerung hatte Google den Dienst in Deutschland 2011 zunächst einmal auf Eis gelegt. Auf Antrag konnte das eigene Haus unkenntlich gemacht werden. Wie schon bei der Volkszählung 1987 fürchtete man in Deutschland zum gläsernen Bürger zu werden. Wie sich herausstellte war die Angst nicht unbegründet, denn es wurden nicht nur die Straßen gescannt, sondern gleich die WLAN Netzwerke der Anwohner ebenfalls mit erfasst.
weiterlesen

Was sind meine Daten wert?

Geschrieben am 25.01.2018

Wir hinterlassen überall digitale Spuren. Sei es durch die Nutzung von Rabattkarten, Online Banking, oder durch das Einreichen von Belegen bei der Steuererklärung. Viele Daten sind zur Abwicklung von Geschäftsprozessen erforderlich. Andere Daten dagegen erscheinen uns zunächst einmal nutzlos. Aber für Firmen, die daraus Nutzerprofile erstellen, um unser zukünftiges Verhalten vorherzusagen, oder gar zu manipulieren, sind die Daten extrem wertvoll. Das gilt auch für an sich zunächst anonyme Profile, die über sogenannte Cookies unser Surfverhalten im Internet dokumentieren. Die größten Datensammler im Internet dürften ja allen bekannt sein. Neben Google sind das Facebook und Amazon. Für diese Konzerne lohnt sich der Aufwand uns eine tolle kostenlose Suchmaschine oder ein soziales Netzwerk zur Verfügung zu stellen, um die Daten dann gezielt aus zu werten.
weiterlesen

Daten effizient nutzen

Geschrieben am 03.07.2018

Daten gelten als der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Datenhandel und der Handel mit Adressen sind zweifelsohne ein Milliarden Markt. Unternehmen sammeln Daten um sie in riesigen Datensilos zu speichern. Insbesondere amerikanische Großkonzerne, wie Google, Amazon und Facebook sind wegen ihrer Aktivitäten ins Kreuzfeuer der Medien geraten. Während die amerikanischen Konzerne die gesammelten Daten geschickt für Werbezwecke vermarkten, zeigt eine Bitkom Studie aus dem Jahr 2017, dass ungefähr jedes dritte Unternehmen die zur Verfügung stehenden Daten gar nicht nutzt. In einer anderen Studie beklagen sich 80 Prozent der Befragten, dass sie aufgrund der vorhandenen Daten bereits mindestens einmal eine strategisch falsche Entscheidung getroffen haben. Spätestens seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) innerhalb der EU wird das Sammeln von Daten schwieriger. Die neue DSGVO, die PSD II-Richtlinie oder die drohende ePrivacy-Verordnung zeigen, dass es in Zukunft nicht mehr so mühelos ist Daten zu sammeln. Statt sich zu fragen, welche Daten ich sammeln könnte, sollten in Zukunft nur noch Daten gesammelt werden, die ich für mein Unternehmen unbedingt benötige.
weiterlesen
Anzeige
Warenkorb:

Der Warenkorb ist leer

Kundenstimmen

Die Meinungen von einigen unserer Kunden

KundenstimmeJan Zimmermann
Schüler

"Ich biete hier regelmäßig Daten von Firmenneugründungen an und bessere so mein Taschengeld auf."

KundenstimmeThomas Fischer
Start Up Unternehmer

"Wir kaufen hier monatlich Adressen von Neugründungen, um neue Kunden zu gewinnen."
www.gewinnspiel-abwicklung.de

KundenstimmeAngelika Martin
Programmiererin

"Wir haben hier die Adressen von Ausflugszielen für ein Internetprojekt erworben."
www.ausflugsfee.de

Kontakt

Tel: +49 203 98418133

Legal Conditions

© daten-marktplatz.de